Nationalistenverfolgung in Südtirol | Südtirol bleibt deutsch!
Gegen Faschismus - für Tirol! | Besatzungspresse in Südtirol
Sepp-Kerschbaumer-Gedenktafel beschmiert!
Besatzungshörige "Deutschlehrer" | Zwiegespräch mit dem JVA-Report
Gewaltexzesse der Carabinieri | Geheimkomplott gegen Südtirol
Reden wir über Südtirol | Doppelte Staatsbürgerschaft für Südtiroler
95% der Südtiroler wollen keine Italiener sein
Petition für doppelte Staatsbürgerschaft
Faschistischer Marsch am 5. März 2011 | Bald doppelte Staatsbürgerschaft?
Südwestdeutscher Kulturtag 2011 | Begnadigung Südtiroler Freiheitskämpfer
50 Jahre Feuernacht! | Gedenkveranstaltung SCHREIE IN DER NACHT
Verhaftung der Pfunderer Buam am 16. August 1956
Freiheitslied zur Feuernacht 1961 | Ein Leben im Dienste von Volk und Heimat
Gedenken an Sepp Kerschbaumer | "Südtirol bleibt deutsch"-Verteilung in Bayreuth
Platzverweis bei deutscher Sprache in Südtirol?


Flugblatt | Material | Aktionsberichte

Bund Frankenland e.V. unterstützt doppelte Staatsbürgerschaft in Südtirol!

Der "Gesamttiroler Schützenbund" führt zurzeit eine Bürgerpetition durch, die sich zum Ziel setzt, für die unter italienischer Besatzung lebenden Deutschen in Südtirol, die doppelte Staatsbürgerschaft (also neben der italienischen, die österreichische) zu erlangen. Obwohl die Südtiroler auch Österreicher sind (und damit Deutsche) gelten sie dort als Ausländer. Ganze Familien werden so durch die herrschende Staatsbürgerschaftsregelung geteilt. Österreich hat für Südtirol die Schutzmachtfunktion. Eine doppelte Staatsbürgerschaft wäre der beste Schutz überhaupt.

Immer dann, wenn Österreich seine Schutzmachtfunktion ausgeübt hat, wurde von Italien darauf verwiesen, dass die Südtiroler Italiener seien und Südtirol somit eine rein inneritalienische Angelegenheit sei. Hätten die Südtiroler zusätzlich die österreichische Staatsbürgerschaft, könnte Österreich die Schutzmachtfunktion für Südtirol auch international wesentlich besser ausüben und rechtfertigen, da es sich bei den Südtirolern ja dann auch um eigene Staatsbürger handelte.

Näher Ausführungen der Bürgerpetition kann man nachfolgendem PDF-Dokument entnehmen. Des Weiteren fordern wir alle Gesinnungsfreunde in Österreich und Süd-Tirol auf, selbstständig die im PDF-Dokument befindliche Unterschriftenliste auszudrucken und Unterschriften zu sammeln. Es befinden sich auch im Schützen-Schreiben Informationen, wie mit diesen Listen weiter zu verfahren ist.

Formell zählen die Unterschriften der Südtiroler zwar nicht, da sie ja eben noch keine österreichischen Staatsbürger sind, politisch sind sie aber von größter Bedeutung, da sie damit ihren Wunsch nach der österreichischen Staatsbürgerschaft bekunden.

Die Unterschriften der österreichischen Staatsbürger sind nicht nur wichtig für die notwendige Unterstützungsanzahl, sondern auch ein starkes politisches Signal dafür, dass man den Wunsch der Südtiroler nach einer doppelten Staatsbürgerschaft unterstützt.

Es zählt also jede Stimme, denn je mehr Menschen diese Bürgerinitiative unterschreiben, desto bedeutender wird sie und desto mehr Politiker werden sie unterstützen.

Wir bitten daher eiligst diese vorbildliche Aktion zu unterstützen.

Stichtag für die Beendigung der Bürgerpetition ist der 31. Januar 2011.


 
 
 

Spendenkonto:
Bund Frankenland
Sparkasse Mainfranken Würzburg
BLZ: 790 500 00
Konto-Nr. 441 026 71
Verwendungszweck: Südtirol!
IBAN: DE04 7905 0000 0044 1026 71
SWIFT-BIC: BYLADEM1SWU

Kontakt:
Bund Frankenland
Postfach 14 10 | 90004 Nürnberg
bund-frankenland [at] gmx.de